Altherren

Der Altherren-Verband der AV Amicitia vereinigt die Alumni der Verbindung, die sogenannten Altherren. Sein Ziel ist es, den Kontakt unter den Mitgliedern, etwa 350 ehemalige Aktive, auch nach dem Studium aufrecht zu erhalten. Wir treffen uns an regelmässigen Stämmen an verschiedenen Orten in der Schweiz und natürlich an der jährlich stattfindenden Altherrenfahrt, an dem sich alle Generationen der Verbindung treffen und austauschen können.

Es ist ein zentrales Anliegen des Altherrenverbands der AV Amicitia, dass der Kontakt generationenübergreifend gepflegt und gefördert wird. Nebst informellen Zusammentreffen und Besuchen sollen zahlreiche Anlässe diesen Austausch ermöglichen. Das Jahresprogramm des AHV beinhaltet u.a. folgende Highlights:

  • Altherrenfahrt jeweils im Herbst an unterschiedlichen Orten in der Schweiz
  • Weihnachtskommers in St. Gallen
  • SOLA Stafette
  • Gemeinsame Exkursionen (z.B. in die Masoala Halle)
  • Gemeinsame Reisen (z.B. nach Lettland, auf Einladung des Schweizer Botschafters)
  • Festanlässe (z.B. der Amicitia Ball, Jazz-Abend)
  • Skiweekend

Der Altherrenverband ist aber auch ein interessantes Netzwerk. Die regelmässigen Treffen an den Anlässen bieten vielfältige Möglichkeiten bestehende Freundschaften aufzufrischen, zu vertiefen, oder neue Bekanntschaften mit Mitgliedern aus anderen Generationen zu schliessen. Selbstverständlich bieten sich auch den Aktiven vielfältige Möglichkeiten von diesem hochkarätigen Netzwerk in jeder Hinsicht zu profitieren. Mit dem Ziel, später auch einmal einen aktiven Beitrag in diesem Netzwerk leisten zu können.

Damit man sich nach dem Abschluss des Studiums nicht aus den Augen verliert und somit der eigentliche Kern einer Verbindung, die Freundschaft, verloren geht, treffen sich die Altherren jeweils mehr oder weniger regelmässig an regionalen Stämmen. Diese Altherren-Stämme finden in den einzelnen Regionen Schweiz statt und dienen der lokalen Verknüpfung der Altherren, dem Gedankenaustausch und eben der Erhaltung von engen Studienfreundschaften. So bedeutet der Erhalt eines B.A. oder M.A. nicht, dass alle Seile gekappt werden, sondern dass man sich – auch wenn nicht in derselben Frequenz – noch immer regelmässig mit seinen Studienfreunden treffen kann.