Geschichte

Die A.V. Amicitia darf auf eine lange und traditionsreiche Geschichte an der Universität zurückblicken, welche 1898 als Höhere Schule für Handel, Verkehr und Verwaltung gegründet wurde. Untenstehend soll dem interessierten Leser eine Übersicht der wichtigsten Daten in der Vergangenheit unserer hochwohllöblichen Verbindung geboten werden.

15. Juni 1917

Gründung des Akademischen Cirkels Amicitia San Gallensis durch fünf Studenten. Lehnte die Amicitia zu beginn das Couleurtragen und den Stammbetrieb unter Comment ab, wurden doch nach kurzer Zeit Kneipen abgehalten, gesungen und der Comment gedrillt.

5. Mai 1918

Der Akademische Cirkel Amicitia San Gallensis tritt zum ersten Mal geschlossen mit rotem Couleur auf.

1926

Umwandlung des Akademischen Cirkels in die Akademische Verbindung Amicitia. Eintritt und kurz darauf der Ausschluss aus dem Corporationen Convent (CC) wegen ungebührenden Verhaltens.

Wintersemester 1926/1927

Der Altherrenverband (AHV) sistiert die Aktivitas.

Sommersemester 1928

Die Aktivitas nimmt den Betrieb wieder auf und wird sogleich wieder im CC aufgenommen.

1939

Auf Grund der Kriegsmobilmachung verbleibt nur noch ein aktiver in St.Gallen um die Aktivitas zu vertreten.

Sommersemester 1943

My als einziger in St.Gallen verbliebener Aktiver muss die Keile (Anwerbung neuer Mitglieder) alleine bewerkstelligen und entscheidet sich für eine provokative Massnahme:

Er befestigt in der damaligen Städtischen Handelshochschule und an ihrer Eingangstür Bilder von nackten Frauen als Werbung und wird unter Androhung des Verweises von der Handelshochschule gezwungen, diese kurz darauf wieder abzunehmen. Der darauf folgende Skandal verschafft ihm jedoch einige Sympathien und kurz darauf können sechs neue Mitglieder zum Kreise der Amicitia gezählt werden.

1962

Umbenennung der Städtischen Handelshochschule in HSG unter Theodor Curti.

1966

Die Farbentragpflicht an der Hochschule wird abgeschafft.

Wintersemester 1967/1968

Gründung der Skriptenkommission (SKK) durch die A.V. Amicitia, die A.V. Bodania und die A.V. Mercuria.

Sommersemester 1984

Shake stiftet die erste Brätlete und die Sponsoren bis 2000 wurden auf einer 10er Note verewigt.

Wintersemester 1984/1985

Hoss wird am ersten Biercup der erste Bierkönig (schnellster Trinker der Aktivitas)

Wintersemester 1985/1986

Steeple stiftet den Bierkönig-Schieber, welcher bis Heute die Farben (das Band) des jeweiligen Bierkönigs ziert.

27. Mai 1986

Die aktuellen Statuten werden erlassen.

Wintersemester 1993/1994

Zapfa gründet die Verbindungszeitung MZz (Mein Zutrunk Zuvor), welche fortan jedes Semester erscheint und die Altherren über die Geschehnisse des vergangenen Semesters informiert.

1994

Gründung der Amicitia Haus AG und Kauf des „Amicitia-Hauses“ an der Scheffelstrasse 12.

24. Oktober 2009

Das frisch renovierte Verbindungslokal wird der Aktivitas in grossen Feierlichkeiten übergeben.

2015

Das 7-köpfige Organisations-Komitee für das 100-Jährige Jubiläum wird unter der Leitung von Clochard mobilisiert.

2016

Print aktualisiert den Internetauftritt und erweitert seinen Funktionsumfang mit Event-Management und anderen Modulen.

2017

Zum 100 jährigen Jubiläum der A.V. Amicitia steigen von Januar bis Dezember zahlreiche Anlässe: Seniorentag, Sola-Stafette, Familienfest, Crambambuli am Geburtsdatum (15. Juni), Festkommers mit zahlreichen Gastverbindungen und das Festwochenende gehörten zu den Grossanlässen.

Daneben gastierte das speziell geschaffene “Band der Generationen” (im Bild rechts) an kleineren, von ehemaligen Wohngemeinschaften, Freundeskreisen, lokalen Stammorganisationen oder Bierfamilien organisierten Anlässen.

So gelang es uns, rund 250 der insgesamt 330 Mitgliedern zur Teilnahme an mindestens einem Anlass zu mobilisieren.