Amicitia schwingt Tanzbein in der Villa YoYo

Voller Vorfreude machte sich eine Amicitia-Delegation auf zur Villa YoYo, um die freiwillig fortgesetzte Zusammenarbeit mit den Kindern weiterzuführen. Was für ein herzlicher Empfang – kaum tauchten die Amicitianer bei der Villa auf, rannten die Kinder auf sie zu und umarmten sie oder versuchten, auf sie hinauf zu klettern.


Zur Herausforderung des ersten Tages gehörte das Einstudieren einer Tanz-Choreographie mit anschliessender Aufführung im Stadtpark. So wurden gemischte Gruppen gebildet und Verkleidungen ausgewählt, um jeder Tanztruppe ein Image zu geben. Während mehrerer Stunden erarbeiteten die Teamleiter mit den Kindern eine Choreographie.


Nach dem Einstudieren ging es Richtung Stadtpark, wo die Show durch einen Zauberer eröffnet wurde. Nacheinander traten nun die Tanzgruppen auf: Während die einten fast schon eine professionelle Aufführung darboten, zeigten andere eigene Stile in Form eines „Harlem Shake“.


Zurück in der Villa Yoyo angekommen, gab es ein berührendes Abschiedsgeschenk der Kinder: Ihre Lieblings-Tafelschokolade! Mit dem traditionellen Abschiedsspiel endete ein erster grossartiger Tag für alle Beteiligten.


Am zweiten Tag stand die Akrobatik im Mittelpunkt. Wiederum wurden Gruppen gebildet. Die einten trainierten das Stelzen-Laufen, andere studierten Zauber-Tricks ein, bereiteten eine Clown-Präsentation vor oder übten das Bauen einer menschlichen Pyramide. Dabei standen ihnen die Amicitianer unterstützend zur Seite.

Die Zeit bis zur „Big Show“ verging wie im Flug. Nun führten die Kinder enthusiastisch ihre Akrobatik-Kunst vor und verbreiteten bei allen Anwesenden gute Laune.


Die beiden schönen Nachmittage machten uns den Abschied nicht leicht, auch wenn wir nächstes Semester ganz gewiss unser Engagement fortsetzen werden.

Schreibe einen Kommentar