Feiern wir den Geburtstag ein Jahr zu früh?

Im Rahmen des Festjahres durchforsten wir intensiv unsere Archive, um die Geschichte der Amicitia zu dokumentieren. Nun konnten wir einen Aktiven dazu gewinnen, diese Arbeiten zu übernehmen. Er hat diese Aufgabe mit viel Hingabe übernommen und ist bereits nach wenigen Tagen auf brisante Dokumente gestossen.

Diese belegen, dass das formelle Gründungsjahr 1918 war. 1917 sassen zwar einige Studenten zusammen, um eine Verbindungsgründung zu diskutieren, der eigentlich Akt fand aber erst ein Jahr später statt.


Am kommenden Mittwoch wird sich das OK und der AH-Vorstand an einer gemeinsamen Sitzung intensiv mit diesen Dokumenten beschäftigen. Insbesondere geht es um die Frage, ob nun die geplanten Feste trotzdem bereits dieses Jahr stattfinden, allenfalls verschoben oder gar nächstes Jahr wiederholt werden sollen.

Wir halten euch natürlich hier auf dem laufenden.


Aktualisierung vom 6. April:

In der gestrigen Altherren-Vorstandssitzung in Winterthur wurden nicht nur die vorgelegten Dokumente, welche das Gründungsjahr 1918 belegen sollen, als Fälschungen entlarvt, sondern gleich der gesamte Artikel, welcher am ersten April veröffentlicht wurde, vollumfänglich als “Fake News” deklariert. Deshalb an dieser Stelle die Richtigstellung:

Das Gründungsjahr der A.V. Amicitia bleibt 1917!

Eine Behauptung in den “Fake News” entspricht allerdings der Realität: Ein Aktiver wird uns bei der Sichtung der Dokumente im Archiv massgeblich unterstützen. Mehr dazu in einem späteren Artikel.

Der Autor des Artikels löffelt sich für die eventuell entstandenen Unannehmlichkeiten 🙂

Leave a Reply