Mergers and Acquisitions nun auch bei Akademischen Verbindungen


Unser lb. AH-Präsident Cross hat dem AH-Vorstand folgendes Mail zugestellt und ihn gebeten, sich darüber Gedanken zu machen, damit wir das Thema an der kommenden AH-Sitzung vom 4. April diskutieren können. Ausserdem wurde ich beauftragt, dies auf der Homepage zu publizieren. Dem sei hiermit Genüge getan.


Nun wollte ich zwecks Verfassung dieses Beitrag erfahren, wes Geistes Kind meine Kollegen sind und griff zum Telefon. In dieser zugegebener Weise nicht repräsentativen Umfrage habe ich einen durchzogenen Eindruck erhalten.


Ein Vorstandsmitglied sagte, dass er beruflich schon bei einigen Zusammenschlüssen massgebend beteiligt war und so tatkräftig die Planung und Umsetzung unterstützen oder auch gerne leiten könnte. Ein anderer fand „die Idee erfrischend und einer eingehenden Prüfung würdig“. Der Dritte beendete das (sehr) kurze Gespräch mit einem lauten „Goohts no!! Nie im Läbä.“

Die Lage ist ungewiss und wir dürfen gespannt sein auf das Ergebnis der sicherlich angeregten Diskussion vom 4. April. Wir werden euch an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

06.04.2018: Zum Artikel mit dem aktuellen Status

Leave a Reply